Öffnungszeiten

täglich von 15 - 17:00 Uhr

außer an Feiertagen


Telefon 04421 / 72172

(11 - 12:30 Uhr und 15 - 17:00 Uhr)

Facebook

Unser Sorgenkind

Mäxchen von Zetel

Mischlingsrüde

geboren 2012

Mäxchen wurde 2017 in Zetel aufgegriffen. Er war von Anfang an schwer zugänglich, anleinen oder streicheln war – und ist – leider nicht möglich. Er geht dann auf Angriff.

Durch Zufall erkannte eine Besucherin des Tierheims den Hund wieder. Seitdem wissen die Tierpfleger, das Mäxchen tatsächlich einmal „Max“ hieß, dass er eine Handaufzucht ist (die Mutter, vermutlich ein Harzer Fuchs, starb eine Woche nach der Geburt durch einen Unfall) und wohl auch Geschwister hatte.

Mäxchen, der nur zu ganz wenigen Personen ein gewisses Vertrauen hat, aber leider immer mal wieder einen Rückfall erleidet, in dem er alles und jeden anknurrt, hat durch seine Vorgeschichte leider keinen engen Bezug zu Menschen entwicktelt. Mäxchen hat z. B. nie eine Beißhemmung erlernt. Und als halber Harzer Fuchs, eine ausgesprochen intelligente Hütehund-Rasse, hätte er dringend eine Aufgabe gebraucht. Mäxchen der optisch ganz reizend ist, hat aber zwei völlig gegenteilige Seiten, was man kaum glauben mag, wenn man ihn mal in Ruhe erlebt.

Er hat wohl gewisse Zeit bei der Familie gelebt, wo er aufgezogen wurde, wurde aber im Alter von 3,5 Monaten an eine andere Frau abgegeben. In dieser neuen Umgebung veränderte er sich ziemlich schnell und attackierte die neue Halterin immer wieder, bis die ihn irgendwo laufen ließ.

Mäxchen wurde erst 2017 aufgegriffen, was bedeutet, dass er sich zwei Jahre irgendwo herumgeschlagen hat. Demnach wäre sein Geburtsjahr etwa 2012. Seit er im Tierheim ist, bekommt er Medikamente, ie sein aufbrausendes Temperament zügeln, das vermutlich stark auf Angst basiert.

Alles in allem wird für ihn ein sehr ruhiger Platz gesucht (Achtung: Er ist kein Wohnungshund), an dem er einfach sein darf. Aber sein Areal muss sicher eingezäunt sein, und ein Gartenhäuschen oder heller Schuppen mit Heizung wäre optimal.

So hat er vor Schubkarren keine Angst, da springt er neugierig hinein. Auch ist er ein begeisterter Buddeler, Ratten- und Mäusejäger und solange er Lust hat, sehr lernbegierig. Er hat im Tierheim eine feste Bezugsperson, zu der er meistens freundlich ist. Schön wär es, wenn ein souveräner anderer Hund schon da wäre, gerne auch mehrere, von denen er sich noch was abgucken könnte.

Mäxchen, etwa 37 Zentimeter hoch, ist sehr lebhaft, blitzschnell und liebt Suchspiele. Vielleicht gibt es ja tatsächlich jemanden, der ihn aufnehmen kann, ohne ihn mit Erwartungen zu überfrachten. die Tierpfleger bitten Interessenten, sich erstmal nur Gedanken zu machen. Dann können sie ein Blick auf Mäxchen werfen. Dabei ist Geduld gefragt.

Möchten Sie eine Patenschaft für Mäxchen übernehmen? Hier finden Sie weitere Informationen.

Blanko

Blanko
Seit dem 16.September 21 beherbergt das Tierheim WHV einen Hund, der sich mittlerweile mit dieser Situation arrangiert hat. Es handelt sich um einen Dalmatiner namens Blanko, der aus gesundheitlichen Gründen in seinem früheren Zuhause nicht mehr versorgt werden konnte. Dieser gepunktete Schatz ist nach den wenigen Angaben, die vorliegen, von ca 2006, er wiegt um die 32 Kilo und ist ca 66 cm groß. Die ersten Tage hat er sich geweigert, die große Schlafhütte anzunehmen, er blieb lieber einfach auf seiner Wiese liegen – natürlich viel zu kalt und ungeschützt. So ganz langsam und nur durch liebevolle Zuwendung taute er ein wenig auf und ließ sich dann doch dazu überreden, den Schlafplatz zumindest mal zu untersuchen. Da war die Freude und auch Erleichterung bei den Mitarbeitern riesig, als er Montag früh das erste Mal morgens aus der Hütte kam. Mittlerweile hat Blanko altersgemäß einige große und kleine Gebrächen, aber das Tierheim Team rund um die Tierärztin Dr. Gesche Türck kümmert sich täglich um ihn.

Leider ist so gut wie nichts über ihn bekannt. Wie er auf andere Hunde oder Kleintiere reagiert, kann man nicht sagen, aber er ist Frauen gegenüber wohlgesonnen und mag kleinere Spaziergänge, die seinen Gelenken gut tun. Dabei kann er dann auch mal ordentlich ziehen und auf der großen Tierheim-Spielwiese kann er auch richtig schnell werden.

Blanko ist ein Hund, der einem sehr schnell ans Herz wächst, dessen Herz man sich aber erobern muß und der das dann auch mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zeigt.

Blanko ist aufgrund seines Alters und seiner aktuellen Erkrankungen nicht mehr vermittelbar.

Wir würden uns aber freuen, wenn jemand eine Patenschaft für unseren Blanko abschließen würde.

Buddy

  • Labrador-Mix
  • m, kastriert
  • geboren am 03.09.2011
  • Schulterhöhe ca. 59 cm
  • (derzeit nicht zur Vermittlung)

Buddy: schwarz, sportlich, arbeitsfreudig!

Buddy findet nichts toller, als einen Menschen, der sich mit ihm beschäftigt. Er liebt es, neue Dinge zu lernen und zeigt bei den „einfachen“ Dingen wie Sitz und Platz durch fast schon rasantes Ausführen dieser Kommandos, wieviel mehr Potential in ihm steckt!

Was Buddy allerdings nicht mag, ist körperliche Nähe, besonders Berührungen am Kopf bereiten ihm Probleme (leider kann er uns nicht mitteilen, was ihm im vorherigen Zuhause widerfahren ist). Er ist daher kein Hund, den man gleich beschmusen und kuscheln kann, und ist deshalb nichts für hundeunerfahrene Hände.

Buddy steht derzeit nicht zur Vermittlung.

Buddy würde sich aber riesig über eine Tierpatenschaft freuen.
Möchten Sie eine Patenschaft für Buddy übernehmen? Hier finden Sie weitere Informationen.